Eigentumswohnung Kassel

Eigentumswohnung Kassel

In den größeren Städten, wie Kassel, Göttingen oder Paderborn, sind Eigentumswohnungen nach wie vor gefragt. Unbebaute Grundstücke sind in Städten selten und – wenn vorhanden – meist zu teuer, um ein Einfamilienhaus darauf zu errichten. Andererseits sind Mieten oder Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Neubauten ebenfalls für viele Menschen zu teuer. Alternativen für ein Wohnung im Eigenheim in der Stadt sind Eigentumswohnungen bereits bestehender (älterer) Mehrfamilienhäuser, die das Stadtbild in Kassel, Göttingen und Paderborn prägen. Zwar ist anders als in manchen anderen Ländern der Anteil an Eigentumswohnungen im Vergleich zu den Mietwohnungen noch gering, aber gerade große Wohnungsgesellschaften teilen Mehrfamilienhäuser in Wohnungseigentum auf, um die einzelnen Wohnungen zu vermarkten. Das fällt leichter, als eine ganzes Mehrfamilienhaus an einen Eigentümer zu verkaufen.

Eigentumswohnung verkaufen

Eine Eigentumswohnung zu verkaufen, ist dennoch nicht schwer. Entweder man beauftragt einen Makler oder stellt selbst Immobilienanzeigen in die vielen Immobiliendatenbanken, wie immowelt.de, immobilienscout24.de usw. ein. Allerdings ist eine Besonderheit beim Verkauf einer Eigentumswohnung zu beachten: In der Teilungserklärung könnte ein Zustimmungserfordernis des Verwalters zum Verkauf bestimmt worden sein. Was zunächst nach Gängelung klinkt, soll den Wohnungseigentümerverband schützen. Der Verwalter soll überprüfen, ob wichtige Gründe gegen den neuen Käufer sprechen. So könnte zum Beispiel bekannt sein, dass der neue Käufer schon andere Eigentumswohnungen in Besitz hat und dort kein Hausgeld zahlt oder es gibt handfesten Streit zwischen dem Käufer und anderen Wohnungseigentümern (Bedrohungen, Nötigungen). Bis zur Zustimmung des Verwalters ist der Kaufvertrag schwebend unwirksam.

Hilfe vom Rechtsanwalt

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht prüfe ich zum Beispiel schon vor dem Kauf von Eigentumswohnungen den Kaufvertrag, die Teilungserklärung und die Gemeinschaftsordnung, die Beschlusssammlung sowie weitere Unterlagen in Ihrem Interesse. Anders als der zur Neutralität verpflichtete Notar kann der Rechtsanwalt interessengerecht beraten und Tipps zu Ihrem Vorteil geben. Auf Wunsch kann der gesamte Kauf einer Eigentumswohnung beratend und vertretend begleitet werden. Die Rechtsberatung und Vertretung geht natürlich über den Wohnungskauf hinaus. Im Bestand ergeben sich immer wieder Probleme des Wohnungseigentümers gegenüber der Wohnungseigentümergemeinschaft oder letzterer gegenüber Dritten. Dabei kann es um die Durchsetzung von Hausgeldansprüchen, die Anfechtung von Beschlüssen oder die Abwehr von unberechtigten Forderungen gehen.

ÜBER STEFAN ZEIDLER

Seit 2004 als Rechtsanwalt zugelassen. Im Mai 2015 wurde Rechtsanwalt Stefan Zeidler nach erfolgreicher theoretischer Abschlussprüfung und dem Nachweis der vorgeschriebenen praktischen Fälle das Recht zum Führen des Titels „Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht“ von der Rechtsanwaltskammer Kassel verliehen. Zuvor hat er an der Georg-August-Universität in Göttingen studiert. Nach seinem Studium war er für 2 Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Juristischen Seminar und am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gerald Spindler. Aus dieser Zeit stammen seine Zusatzqualifikationen „Microsoft Certified Professional (MCP)“ und „Microsoft Office Specialist Master Instructor (MMI)“.

Neben der Tätigkeit als Rechtsanwalt gibt Stefan Zeidler als Experte regelmäßig Kurse zum Thema „Betriebskostenabrechnung“ und „Wohnungseigentumsrecht“ an der Volkshochschule Nordhessen und beim Bund der Steuerzahler Hessen.

Rechtsanwalt Stefan Zeidler ist für Besitzer von Eigentumswohnungen als Anwalt in Kassel, Göttingen und Paderborn tätig. Er ist spezialisierter Fachanwalt für Wohnungseigentumsrecht und Mietrecht.